Sonntag, 7. August 2016

Louis

Ein weiteres Kissen gesellt zur Reihe der Namenskissen.  :-) Wenn ich richtig gezählt habe, ist es bereits das 31. Namenskissen, das ich genäht habe.

Dieses Kissen hat mich einige Nerven gekostet, denn LOUIS befindet sich bereits seit Ende Juni auf der Welt. Jedoch haben die unzähligen Veranstaltungen und Termine vor den Ferien es unmöglich gemacht, dass das Kissen eher fertig geworden ist. Glücklicherweise ist es nun geschafft und ich kann einen weiteren dicken Haken in meine Liste setzen. :-)

  Schnitt: Eigenkreation (65 cm x 40 cm)

Auf in die nächste Rock 'n' Roll-Runde

Bevor wir in die Ferien starten, stehen noch ein paar Dinge auf meiner "To Sew"-Liste. Eins davon ist ein "Rock 'n' Roll" fürs Nachbarskind. Was an diesem Schnittmuster von Pauline besonders angenehm ist, ist, dass Rockweite und Länge kinderleicht angepasst werden. So ist dieses Modell im Bereich des Bauches sehr schmal genäht (in Gr. 104), die Rocklänge dagegen entspricht einer 122-er Länge. Das Bauchbündchen habe ich gekürzt. Alles ist möglich! :-)

Ich mache jetzt erstmal einen fetten Haken in meiner Liste und beginne dann mit dem nächsten Projekt: ein weiterer Rock fürs eigene, kleine Tochterkind. Euch noch einen schönen Sonntag und bis bald!

Schnittmuster: "Rock 'n' Roll" (Jerseyrock mit Bauchbündchen)
aus "Kinderleicht!" - Nähen mit Jersey für Babys und Kids von Pauline Dohmen, TOPP-Verlag

Mittwoch, 3. August 2016

Sternenhäkeldecke #7 oder Häkeln kann so gemein sein

Kaum zu glauben, aber wahr: das Projekt "Sternenhäkeldecke" neigt sich dem Ende und könnte bereits seinen Abschluss gefunden haben, wenn ich nicht am Ende noch böse überrascht worden wäre. Bei meiner letzten Reihe vom Rand ging die Wolle zuneige. Ich kann es immer noch kaum glauben, aber letztendlich fehlt Garn für lächerliche 19 Maschen!

Da die verwendete Wolle aus dem Programm von Lana Grossa herausgenommen wurde, habe ich für einen kurzen Moment darüber nachgedacht wie man das Projekt auf andere Weise beenden könnte, bis ich bei e*ay eine Anbieterin gefunden habe, die tatsächlich noch ein Knäuel Lana Grossa "Oro", Farbe 17 vorrätig hatte. Puuuh! Nun kann das Projekt also doch noch nach meiner Vorstellung abgeschlossen werden. Da mir nun noch so viel Garn zur Verfügung steht, überlege ich die Decke mit einer weiteren Runde Krebsmaschen zu umhäkeln, um auf diese Weise der Decke am Rand eine gewisse Festigkeit zu verleihen. Wie auch immer es weitergeht: ich bin einfach froh, dass es nun weitergehen kann! :-) Bilder von der fertigen Decke gibt es dann in den nächsten Tagen...

Macht's gut und bis bald!

Anleitung: Sternenhäkeldecke von "Die Schaubude" (Tanja)

Dienstag, 5. Juli 2016

Titus

Momentan ist es wirklich schwer, Zeit fürs Nähen zu finden. Umso schöner ist es, wenn dann doch das eine oder andere Stück entsteht. Nach dem Rock, den ich in der letzten Woche genäht habe, ist nun ein weiteres Namenskissen fertig geworden.
Titus heißt der neue Erdenbürger und wenn er ein bisschen gewachsen ist, wird er hoffentlich viel Freude an seinem persönlichen Namenskissen haben.

Da heute Dienstag ist, muss ich die Gelegenheit nutzen und nach einer gefühlten Ewigkeit mit meinem Kissen beim heutigen Creadienstag vorbeischauen. Fast werde ich schwermütig, wenn ich an die Zeiten zurückdenke, in denen das wöchentliche Posten beim Creadienstag eine Selbstverständlichkeit war. Nun bin ich schon ganz gespannt, an welchen Projekten andere werkeln. :-)

Außerdem wandert das Kissen zu Made4BOYS. Ideen für selbstgenähte Jungssachen kann man immer gebrauchen!

Macht's gut und bis bald!!!

Vorderseite:

Rückseite:
Schnitt: Eigenkreation (40 cm x 40 cm)

Sonntag, 26. Juni 2016

Rock 'n' Roll - Klappe, die zweite

Dieser Rock hat jemanden so gut gefallen, dass davon ein zweiter genäht werden musste - allerdings zwei Kleidergrößen größer. Glücklicherweise reichte der Stoff gerade so für eine Rockversion in Größe 134. Puuuuh! Bei meinem letzten Besuch im Pillowfino musste ich nämlich feststellen, dass dieser wunderschöne Jersey von Art Gallery ("Anne Elise", Daisies) vergriffen ist.

Der Rock macht sich nun auf den Weg nach Aachen und bereitet dort seiner neuen Besitzerin hoffentlich viel Freude. :-)

Euch allen noch einen schönen Sonntagnachmittag und bis bald!

 "Rock 'n' Roll" (Jerseyrock mit Bauchbündchen), Gr. 134, aus  "Kinderleicht!" - Nähen mit Jersey für Babys und Kids von Pauline Dohmen, TOPP-Verlag

Montag, 20. Juni 2016

Den Sommer herbeinähen...

In der letzten Woche hatte ich die Hoffnung auf einen Sommer mit sonnigem Wetter und warmen Temperaturen schon fast aufgegeben. Aus lauter Trotz habe ich den Versuch unternommen. den Sommer herbeizunähen.
Für unsere Jüngste habe ich gleich drei Jerseyröcke genäht. Ich glaube, dass ich noch nie so produktiv gewesen bin: Alle drei Röcke waren innerhalb eines Tages zugeschnitten und genäht!
Fleißig getragen wurden sie auch schon - trotz unbeständigem Wetter mit manchmal fast verlockenden Temperaturen um die 20 °C und dann wieder Platzregen aus heiterem Himmel.
Mit diesem Sauwetter ist nun hoffentlich Schluss. Zumindest für unsere Region ist für diese Woche gutes Wetter vorausgesagt und die Röcke werden dann vielleicht noch ein bisschen öfter und lieber getragen als vorher. :-)

"Rock 'n' Roll" (Jerseyrock mit Bauchbündchen), Gr. 122, 
aus "Kinderleicht!" - Nähen mit Jersey für Babys und Kids
von Pauline Dohmen, TOPP-Verlag

Sonntag, 5. Juni 2016

Frickelarbeit

Für unseren Großen steht demnächst die Fahrradprüfung in der Schule an. Dafür benötigt er ein T-Shirt mit seinem Namen und Nummer, was mich natürlich gleich auf jede Menge Ideen gebracht hat. Schlussendlich habe ich mich für diese entschieden: Für den Namen und die Zahl (die wurde übrigens ausgelost und ich bin sehr froh, dass sie NICHT zweistellig ist!) habe ich einen Schrifttyp ausgewählt, der an den amerikanischer Colleges angelehnt ist. Die Farben sind die seines Lieblingsfußballvereins, damit die Chance steigt, dass er das T-Shirt auch nach der Fahrradprüfung noch ein Weilchen trägt.
Mit dem Ergebnis bin nicht nur ich zufrieden, sondern glücklicherweise auch der Sohnemann. :-) Zugeben muss ich aber, dass dieses Projekt mal wieder zu denen gehörte, für das ich mir sehnlichst eine Stickmaschine herbeigesehnt habe!

Euch allen noch einen schönen Sonntagabend und bis demnächst!

 T-Shirt von H&M, Gr. 146/152, Schrifttyp "Princetown LET"

Montag, 16. Mai 2016

Flickarbeit oder Recycling und Upcycling

Eigentlich gehören Flickarbeiten nicht unbedingt zu meinen Lieblingsarbeiten, aber nachdem unsere drei Kinder fast nur noch kaputte Hosen in ihren Kleiderschränken haben, musste ich Maßnahmen ergreifen.

Zunächst habe ich drei löchrige Jeans unseres großen Jungen gekürzt und daraus schnieke Hosen für den Sommer gezaubert. Auch wenn die drei Hosen durchaus hübsch sind, verzichte ich darauf, Euch Bilder zu zeigen. So berühmt sind die Hosen dann wohl doch nicht. ;-) Fest steht aber, dass ich zumindest für diesen Sommer keine kurzen Hosen kaufen muss und mir das Geld dafür sparen kann.

Aus den abgeschnittenen Hosenbeinen habe ich dann Flicken für die langen Hosen der Mädels gebastelt. Und da normale Flicken einfach absolut langweilig sind und nichts hergeben, bin ich ein bisschen kreativ geworden. :-)


Zum Schluss musste noch ein Loch von einem ausgerissenen Knopf eines Schlafsacks geflickt werden. Da das Loch durch beide Schichten des Schlafsacks ging, habe ich zunächst auf die Innenseite eines kleines Herzchen über das Loch appliziert (ist hier im Bild nicht zu sehen). Danach hat ein größeres Herz seinen Platz auf der Vorderseite ades Schlafsacks gefunden. Ein passender  Knopf wurde schließlich auf das Herz genäht.


Also, mir gefällt's! Sicherlich hat es mich einige Zeit gekostet, aber zumindest erspare ich mir den Einkauf diverser neuer Hosen für unsere drei Helden und habe ganz nebenbei noch ein bisschen Geld gespart. Der Schlafsack wandert nun an Freunde, die den Schlafsack dann demnächst für ihr jüngstes Töchterlein weiter verweden können. Wunderbar!

Montag, 2. Mai 2016

Der Sommer kann kommen...

Ein schöner Frühlings- oder Sommertag ist ohne "Lilli kaum vorstellbar. Dieses Mal bin ich mir aber wirklich nicht sicher, welche Größe die bessere/passendere ist. Also wurden heute Morgen gleich zwei Modelle genäht. Macht auch nix. "Lilli" geht immer und findet meistens einen dankbaren Abnehmer. :-)

Genießt den Tag!

Schnitt: Sonnenhut "Lilli" von Schnittreif, 51-54 cm und 55-58 cm

Donnerstag, 28. April 2016

Frühling, wo bleibst Du?!

Manchmal muss ich mit schlechtem Gewissen feststellen, dass ich mein Ottobre-Abo eigentlich viel zu selten nutze. Dabei stolpert man geradezu über jede Menge wunderbare Schnitte!
Ich habe mir nun vorgenommen, aus jeder Ausgabe wenigstens ein schönes Kleidungsstück für die Kids zu nähen. Da ich mich nicht für einen Schnitt aus der letzten Sommerausgabe (Sommer 3/2016) entscheiden konnte, habe ich kurzerhand für zwei Schnitte aus der Frühjahrsausgabe (01/2016) entschieden. Zugegeben, es handelt sich um wenig aufwendige Basicschnitte, für die ich aber nach wie vor eine gewisse Vorliebe hege.

So ist für unser kleines Tochterkind eine Tunika aus dem herrlichen "Bunny Bo"-Sommersweat von Hamburger Liebe entstanden. Für alle Erlanger: den Stoff gibt es momentan bei Pillowfino zu kaufen. ;-)

 Schnitt: "Bla Blomma" Tunika, Ottobre Design 1/2016, Gr. 116

Passend dazu habe ich gleich zwei Leggins genäht und so meine Stoffvorräte wieder einmal etwas dezimiert. Irgendwann ist dann hoffentlich wieder Platz für neue tolle Stoffe. :-)

Schnitt: "Storm" Leggins, Ottobre Design 1/2016, Gr. 116

Kurz: es ist immer wieder schön, abseits der Aufträge etwas nach Lust und Laune zu nähen! Eigentlich sollte man/frau sich dazu wirklich viiiiiiieeeel mehr Zeit nehmen!

Habt alle einen schönen Tag und bis bald!